Gabi Koprax

Gartendesign ist für mich …

… Beruf und Hobby. Schon als Jugendliche hatte ich eine besondere Liebe zum Garten, als meine Mutter damals mit Gartengestaltung im kleinen Rahmen begann. Es macht mir wirklich Spaß, auch in der Freizeit, wenn ich mich um den eigenen Garten kümmere. Am wichtigsten ist für mich, wenn der Kunde zufrieden ist und eine Freude mit seinem Garten hat. So sind viele Kunden zu Stammkunden und Freunden geworden.

Mein Lieblingsgarten …

… ist der Garten, der zum Haus und zur Atmosphäre passt. Ich bin glücklich, wenn der Kunde mit seinem Garten glücklich ist.

Ein gemütlicher Wohnraum braucht …

… Wärme durch die Einrichtung und Farben. Er braucht Ambiente und ein harmonisches Gefüge. Besonders schön finde ich es, wenn in einem Wohnzimmer ein Feuerplatz, ein Kamin mit Sichtfenster ist.

Dekorieren heißt für mich …

… eine Herausforderung, dass alles zusammenpasst. Es ist nicht einfach, die Dekoration voll und ganz zum Raum passend anzulegen, auch wenn es sich um einen tollen Raum handelt. Aber genau diese Herausforderung macht die Freude an der Arbeit aus. Kunden, die meine Arbeitsweise kennen, lassen mich dann einfach arbeiten, weil sie wissen, dass das Ergebnis hundertprozentig passen wird.

 

Walter Öhlzelt

Steine sind für mich …

… etwas unglaublich Schönes und Vielfältiges, einfach grandios. Ich war früher Restaurator und habe schon früh meine Liebe zum Stein entdeckt. Es macht mir richtig Spaß, mit Steinen zu arbeiten. Die unglaubliche Vielfalt des Steins fasziniert mich dabei immer wieder aufs Neue. Ein fertiges Projekt zu betrachten, bereitet mir ein wunderschönes, befriedigendes Gefühl.

Mein Lieblingsgarten …

… ist der Garten einer Familie in Wieselburg. Er hat es mir besonders angetan, weil er einfach alles in einem gekonnten Stilmix verbindet: Geradlinigkeit mit verspielten Elementen, Plätze mit großen Flächen, Steinbauten und Schattenbankerl für den Sommer.

Zum Wein bin ich gekommen, weil …

… ich ein Genussmensch bin. Und so wie bei den Steinen liebe ich auch beim Wein die Vielfalt. Meine Wurzeln habe ich im Kamptal am Fuß des Heiligensteins, der eine der bekanntesten Weinlagen Österreichs ist. Dort habe ich als Jugendlicher umgeben von Weinreben die Anhöhe bestiegen.   

Eine ganz besondere Weinempfehlung

Es gibt so viele gute Weine. Und es ist schwierig, Weine hervorzuheben. Aber wenn ich zwei Weine nennen müsste, würde ich den für mich zu den genialsten Weißweinen zählenden Wein „Auf der Mauer“ vom Weingut Bassermann-Jordan und den hervorragenden Rotwein Stephan Attmann von Winning Pinot Noir I 2010 auswählen.